Wir sprechen…

deutschenglisharabischitaliano francais
Wir haben zur Zeit geschlossen.

Sprechzeiten

Montag
08:00 – 16:00
Dienstag
08:00 – 16:00
Mittwoch
08:00 – 17:30
Donnerstag
08:00 – 17:30
Freitag
08:00 – 13:00

Geänderte Sprechzeiten

Akutsprechstunden

Orthopädie
Offene Akutsprechstunde

Mo. - Di. - Do. - Fr.
08:00 Uhr bis 09:00 Uhr

Anmeldung zwischen
7:45-8:00 Uhr
Enddarmerkrankungen
Offene Akutsprechstunde

Mittwoch 16:00 bis 17.30 Uhr

Persönliche Anmeldung zwischen 14.00-14.30 Uhr

Mehr Informationen

Ziel der ambulanten Portimplantation

Home » Leistungen » Ambulante Portimplantationen » Ziel der ambulanten Portimplantation

Der Sinn der Operation besteht darin, einen dauerhaften Zugang zum venösen Gefäß-System zu schaffen, welches das Blut zum Herzen transportiert.

Üblicherweise werden Medikamente, die ins Blut gelangen sollen, über eine sogenannte Venenverweilkanüle (auch Flexüle oder Braunüle genannt – s. Foto) gegeben. Diese kann jedoch in der Regel nur für wenige Tage benutzt und muss dann entfernt werden.

Portkatheter

Ein funktionierender Portkatheter gewährleistet einen dauerhaften Zugang, der jederzeit genutzt werden kann, jedoch bei “Nicht-Gebrauch” keinerlei Beeinträchtigung für den Träger darstellt.

Die Hauptgründe für die Empfehlung zur Operation sind damit die wiederholte venöse Medikamentengabe, z. B. im Rahmen einer Chemotherapie. Auch die dauerhafte Gabe eines hochwirksamen Schmerzmittels, die Notwendigkeit der künstlichen Ernährung oder auch die regelmäßige Blutentnahme bei schwierigen Venenverhältnissen können Gründe sein.